EU-AKADEMIE ARBEIT & SOZIALES

Ausbildung zu Sachverständigen
für alternative Antriebe im Kraftfahrzeugwesen

Die EU-AKADEMIE ARBEIT & SOZIALES bereitet Sie in diesem Lehrgang auf die Zertifizierung gemäß IS0 17024 vor.

Zur Ausbildung KFZ-Sachverständige (classic)

Grundlage & Zielstellung

In Deutschland kann jeder, der über ein besonderes Fachwissen verfügt und die rechtlichen Rahmenbedingungen des Sachverständigenwesens kennt, der in der Lage ist, rechtssichere Gutachten zu erstellen und nicht vorbestraft ist, als Sachverständiger tätig werden. Dies gilt insbesondere auch für die Aufnahme von (Unfall-)Schäden und/oder die Bewertung von Kraftfahrzeugen.

Qualifizierte Sachverständigengutachten werden regelmäßig nachgefragt im Zuge von größeren oder kleineren Beschädigungen durch Unfälle, im Zuge der Auseinandersetzung mit Versicherungen, für die Fahrzeugbewertungen, u.a. auch von Oldtimern. Relativ neu sind Kraftfahrzeuge mit alternativen Antrieben. Hier sind besondere Kenntnisse gefordert.

In diesen speziellen und vielen anderen Fällen werden qualifizierte Fachexpertisen von Kraftfahrzeugsachverständigen erforderlich. 

In unserem Sachverständigenlehrgang erlangen Sie neben der fachlichen Expertise in Sachen Bewertungsgrundlagen alle weiteren Kenntnisse, die für eine erfolgreiche und gesetzeskonforme Tätigkeit als Sachverständiger von immenser Bedeutung sind. Der Lehrgang versetzt Sie in die Lage, als Sachverständiger für alternative Antriebe im Kraftfahrzeugwesen zu ermittelnde Sachverhalte eigenständig und kompetent zu bearbeiten, zu verifizieren und das Ergebnis in Gutachtenform so darzustellen, dass die Feststellungen und Überlegungen auch für den Nichtfachmann nachvollziehbar und verständlich sind.

Praktische Beispiele veranschaulichen die Gutachtenerstellung und verdeutlichen, wie Ablauf und Umfang einer fachgerechten Gutachtenkalkulation einzuschätzen sind.

GESAMTKONZEPTION des Lehrgangs hier downloaden

Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen

Integriert in den Lehrgang ist eine 3-tägige Grundlagenschulung Thermografie.

NEU:
Ab Sommer bildet die Akademie KFZ-Sachverständige für alternative Antriebe aus.
Nähere Informationen auf Anfrage.


Die abschließende, weltweit gültige Zertifizierung gemäß ISO 17024 erfolgt ebenfalls exklusiv durch das EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL – certcouncil.eu.

EUROPEAN CERTIFICATION COUNCIL

Maßnahmennummer gemäß AZAV
in Bearbeitung. 

BILDUNGSGUTSCHEINE der
Agentur für Arbeit können eingelöst werden.
Wir informieren Sie gerne.

Lehrgangsnummer 2110 - KFZ II
Dauer:                    6 Monate
Beginn:                  01.10.2021
Ende:                     31.03.2022

Lehrgangsnummer 2201 - KFZ II
Dauer:                    6 Monate
Beginn:                  01.01.2022
Ende:                     30.06.2022

Lehrgangsort:       52249 Eschweiler

Kosten:                   9.987,12 €

Die Abrechnung über einen Bildungsgutschein ist möglich. Die gesetzliche Mehrwertsteuer ist ausweisbar. Der Gesamtbetrag kann in 6 gleichen Teilbeträgen gezahlt werden.


Zunehmende Zulassungszahlen im Bereich der Mobilität von morgen sind auch im Sachverständigenbereich nicht unbekannt. Die EU-Akademie Arbeit und Soziales ist als erster Fortbildungsanbieter auf dem Markt, die eine 6-Monatige Ausbildung für den Lehrgang zum „Sachverständigen für alternative Antriebe“ anbietet.

Neben den Grundsätzen der Sachverständigentätigkeit, sei es der rechtliche Aspekt bzw. die Schadensabwicklung, steht vor allem die Gefährdung bei Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen (Hybride, Plug-In-Hybride, Vollelektrische oder auch Wasserstoff-Fahrzeuge) im Vordergrund der Ausbildung.

Nimmt man sich das Wort „Gefährdung“ heraus, stellt sich die Frage – Was bedeutet das für den Sachverständigen? Bei den Fahrzeugen mit Hochvoltsystem kann es gerade bei verunfallten Fahrzeugen zu einem elektrischen Schlag oder Störlichtbogen kommen. Hierdurch kommen einige Fragen auf: Was muss der Sachverständige wissen, um das verunfallte Fahrzeug zu bewerten? Welchen Gefahren setzt er sich aus? Aber vor allem: Darf er an solchem Fahrzeug ohne die nötige Qualifizierung überhaupt arbeiten? Klare Antwort: Nein! Um an Fahrzeugen mit Hochvoltsystem anfallende Arbeiten zu beurteilen bzw. mögliche Gefährdungen zu erkennen muss auch der Sachverständige geeignete Schutzmaßnahmen ableiten können. Diese Informationen, Fertigkeiten und Fähigkeiten werden durch eine Qualifizierung in diesem Bereich durch die EU-Akademie vermittelt. 

Neben dem Theorieunterricht über die Themen Arbeitssicherheit, Erste Hilfe, Haftpflicht- und Kaskoschäden oder dem Gutachtenaufbau (auszugsweise) liegt es der EU-Akademie am Herzen auch den praktischen Teil zu vermitteln. Hierzu zählt nicht nur die eigentliche Hauptaufgabe wie zum Beispiel die Gutachtenerstellung. Beispielsweise geht es auch darum, an Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen zu arbeiten und hierbei ein Gutachten zu erstellen. 

Sie haben Interesse an der Ausbildung zum Sachverständigen für alternative Antriebe? Dann zögern Sie nicht, uns anzurufen. Wir helfen Ihnen gerne weiter.


Lehrgangsinhalte: (auszugsweise)

  • Grundlagen Sachverständigenwesen
  • Rechtliche Grundlagen
  • Arbeitssicherheit, Gefährdungsbeurteilungen
  • Erste Hilfe-Kurs
  • Berufsbild des KfzSachverständigen
  • Haftpflicht und Kaskoschäden
  • Garantie, Gewährleistung, Kulanz
  • Gutachtenaufbau
  • Auftragserteilung, Auftragsabwicklung
  • Gutachtenbearbeitung
  • Schadensprozess
  • Reparaturkalkulation und Reparaturbestätigung
  • Sachverständigenverfahren & Schadenmanagement
  • Grundlagen der Thermografie
  • Einführung in die physikalischen Grundlagen der Thermografie
  • elektrische Gefährdungen, elektrische Grundlagen, Grundlagen der Hochvolt Technik
  • Unternehmerisches Handeln
  • Grundsätze der Prävention, Unternehmerpflichten, Persönliche Schutzausrüstung
  • Verunfallte Fahrzeuge mit Hochvoltsystemen
  • Verschrotten von Fahrzeugen mit Hochvoltsystemen

Eine ausführliche Lehrgangsbeschreibung mit allen Lehrgangsinhalten erhalten Sie unverbindlich auf Fragen über das KONTAKTFORMULAR .